32-Jähriger soll 170 Autos zerkratzt haben

1
Foto: dpa-Archiv

KAISERSLAUTERN (dpa/lrs). Die Polizei hat einen Mann festgenommen, der rund um den Stadtpark in Kaiserslautern etwa 170 Autos zerkratzt haben soll. Die ersten Fahrzeuge seien im Mai dieses Jahres beschädigt worden, teilten Polizei und Staatsanwaltschaft am Dienstag mit.

Fortgesetzt habe sich die Serie in den Sommermonaten. Am 22. Juni habe sie mit 71 zerkratzten Fahrzeugen ihren Höhepunkt erreicht. Mehrere Autobesitzer habe es sogar mehrmals getroffen. Der Gesamtschaden wird auf mindestens 120 000 Euro geschätzt.

Seit Juli hatten die Ermittler mit einem Foto nach dem unbekannten Täter gesucht. Auf die Spur des 32-Jährigen waren sie gekommen, weil Zeugen ihn im August im Stadtpark beim Zerkratzen einer Sandsteinsäule beobachtet hatten. Es müsse noch ermittelt werden, ob er der Mann auf dem Foto sei, hieß es in der Mitteilung weiter. Mitte September wurde der Verdächtige wegen eines anderen Falls festgenommen und sitzt seitdem in Untersuchungshaft. Seit seiner Festnahme seien keine weiteren Autos mehr beschädigt worden, hieß es.

Vorheriger ArtikelCarport brennt ab – Traktor und Wohnwagen werden ein Raub der Flammen
Nächster ArtikelHerbst-Shopping in Trier: Verkaufsoffener Mantelsonntag am 29. Oktober

1 KOMMENTAR

  1. Glatzkopf mit Bomberjacke sieht so einer aus der Autos zerkratzt oder könnte es auch ein Mann mit Anzug oder „Normalbürger“gewesen sein.

    Hier wird wieder das Klischee bedient.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.