26-Jähriger rastet aus: Großer Polizeieinsatz und Suchaktion nach Familienstreit

0
Foto: dpa-Archiv

LAUTERECKEN-WOLFSTEIN/KUSEL. Wie die Polizei Westpfalz mitteilt, hat ein Familienstreit am Freitagabend in einem Ort in der Verbandsgemeinde Lauterecken-Wolfstein einen größeren Polizeieinsatz ausgelöst.

Weil der Einsatz in der Folge auch über die Ortsgrenzen hinaus für Aufmerksamkeit sorgte, stellte das Polizeipräsidium Westpfalz vorab in ihrer Mitteilung klar:  „In den Sozialen Medien kursieren diverse Gerüchte, die nicht der Wahrheit entsprechen. Bitte beteiligen Sie sich nicht an den Spekulationen und verbreiten Sie diese auch nicht weiter!“

Hintergrund des Polizeieinsatzes war, dass sich ein 26-jähriger Mann im Verlauf der privaten Auseinandersetzung nicht beruhigen ließ. Familienmitglieder verständigten deshalb die Polizei.

Nachdem Angehörige das Haus verlassen hatten, schloss sich der junge Mann zunächst in einer Wohnung ein. Bevor Polizeikräfte in die Wohnung eindringen konnten, flüchtete der 26-Jährige und löste damit eine Suchaktion aus, bei der auch der Polizeihubschrauber zum Einsatz kam. Parallel wurde über die regionalen Rundfunkanstalten die Meldung veröffentlicht, im Bereich Lauterecken bitte keine Anhalter mitzunehmen.

Der Gesuchte konnte schließlich gegen 1 Uhr nachts nach einem Zeugenhinweis ausfindig gemacht und in Gewahrsam genommen werden. Da er sich in einem emotionalen Ausnahmezustand befand, wurde er noch in der Nacht in fachärztliche Behandlung übergeben.

Vorheriger ArtikelSchneise der Verwüstung: Große Sturmschäden bei Unwetter in Rheinland-Pfalz
Nächster ArtikelAlkohol und Drogen: Pkw-Fahrerin fliegt aus der Kurve und überschlägt sich

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.