Unwetter im Eifelkreis: rund 2.500 Einsätze bis 5.00 Uhr!

0
Foto: Philipp von Ditfurth/dpa/Symbolbild

BITBURG. Bedingt durch den Dauerregen am 14.7. kam es im gesamten Eifelkreis zu zahlreichen Einsätzen, wie die Pressestelle des Eifelkreises heute Morgen mitteilt.

Hierbei wurden bis 05.00 Uhr am heutigen Morgen ca. 2500 Einsätze im Bereich Bitburg-Prüm registriert. Zu Spitzenzeiten gingen bis zu 40 Einsätze gleichzeitig ein.

Es befinden sich verschiedene Hilfsorganisationen aus dem gesamten Südwesten von Rheinland-Pfalz und dem benachbarten Saarland im Einsatz.

Unterstützt werden diese durch private Unternehmen und Einsatzkräfte aus Belgien und Luxemburg.

Aufgrund eines teilweisen Notrufausfalls im Kreisgebiet werden die Feuerwehrstandorte in den betroffen Orten besetzt. Hilfesuchende können sich direkt an die Einsatzkräfte wenden. Alternativ ist die Polizeidienststelle Trier unter 0651-9779-0 erreichbar.

Schulen und Kindergärten im gesamten Kreis bleiben heute geschlossen. Die Anwohner werden aufgefordert, ihre Wohnungen nur in dringenden Fällen zu verlassen.

Die Pegel können teilweise noch ansteigen.

Am frühen Morgen konnten drei Helfer des Technischen Hilfswerks, die über längere Zeit auf dem Dach Ihres Fahrzeugs ausharren mussten, da sie von Wasser umschlossen waren, gerettet werden.

Vorheriger ArtikelÜberschwemmungen: Dramatische Bilder aus der VG Südeifel
Nächster ArtikelTrier-Ehrang: Nächtlicher Großeinsatz der Feuerwehren und Rettungskräfte

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.