Teuerungsrate in Rheinland-Pfalz leicht gestiegen

0
Symbolbild // dpa

BAD EMS. Der Preisanstieg in Rheinland-Pfalz hat in diesem Monat etwas zugelegt: Die Teuerungsrate stieg nach Angaben des Statistischen Landesamts vom Dienstag auf 1,6 Prozent.

Im Mai und Juni waren es noch 1,5 Prozent. Preistreiber war im Juli Heizöl, das um 4,5 Prozent teurer war als vor einem Jahr. Die Preise von Nahrungsmitteln waren im Schnitt um 1,0 Prozent höher als im Juli 2018.

Dazu trug vor allem Gemüse bei (plus 7,8 Prozent). Allein Kartoffeln verteuerten sich binnen Jahresfrist um 27,5 Prozent, Paprika um 22,2 Prozent. Billiger wurden Butter (minus 17,3 Prozent) und Äpfel (minus 17,5 Prozent).

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.