Wechselfallentrick: Täter erbeuten in Trierer Autohaus mehrere Hundert Euro

3
Foto: dpa/Archiv

TRIER. Die Kripo Trier sucht zwei Männer, die am Dienstag, 23. Juli, ein Autohaus in Trier mit einem Wechselfallentrick um mehrere Hundert Euro erleichtert haben.

Nach den bisherigen Ermittlungen betraten die Männer gegen 13.15 Uhr das Autohaus im Industriegebiet Trier-Nord und verwickelten die Angestellten am Empfang in ein Gespräch. Im weiteren Verlauf ließ sich einer der Männer mehrmals Geldscheine wechseln während der andere die Angestellten ablenkte. Als die Männer das Autohaus verlassen hatten, stellte man fest, dass mehrere Hundert Euro aus der Kasse fehlten.

Beide Täter sprachen kaum Deutsch und werden wie folgt beschrieben: Der erste Täter ist ca. 45-55 Jahre alt. Er ist ca. 170 cm groß, hat eine kräftige Statur und graue, zurückgekämmte Haare. Er trug ein, graues T-Shirt. Der zweite Täter ist etwa 35-45 Jahre alt. Er ist 170 cm groß, hat eine kräftige Statur, kurze stoppelige dunkle Haare und ein arabisches Erscheinungsbild. Der Mann trug ein weißes Hemd mit blau-roter Aufschrift und führte ein schwarze Umhängetasche mit sich. Auffällig war eine schlecht gestochene Tätowierung am linken Unterarm.

Die Kripo fragt: Wer kann Hinweise zu den Tätern und evtl. geführter Fahrzeuge machen? Sind die beiden Männer bereits andernorts in ähnlicher Weise in Erscheinung getreten? Hinweise werden erbeten an die Kripo Trier, Telefon 0651/9779-2258 oder 0651/9779-2290.

Vorheriger Artikel++ Drama um vermissten Wanderer – Suchhund soll eingesetzt werden ++
Nächster ArtikelTeuerungsrate in Rheinland-Pfalz leicht gestiegen

3 KOMMENTARE

    • Bei „Männern“ mit „arabischem Erscheinungsbild“ (war wohl nicht mehr zu vertuschen?!) passt der aufgrund der dunklen Vergangenheit sehr vorsichtige Deutsche sehr auf, dass er nicht zu misstrauisch wirkt und die Na.ikeule übergebraten bekommen. Deshalb sind die doofen Autohaus-Schlafmichels auch den Merkel-Gästen auf den Leim gegangen.
      Wenn ich dort Angestellter wäre und „kaum Deutsch Sprechende“ würden mich in ein Gespräch verwickeln oder gar Geld wechseln wollen, würde ich den Kerlen die Tür weisen! Aber die deutschen Gutmenschen lassen sich lieber über den Tisch ziehen vor lauter Angst, die beliebte Keule abzubekommen.
      Gute Nacht, Deutschland; war schön früher!!!

      • Keule macht härter , mich würde mal interessieren ob ich auch ne Anzeige aufgeben kann wenn ich als scheiß deutsches Nazi Schwein beschimpft werde .

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.