Mit Tief «Gebhard» wird es heiß: Unwetter drohen!

0
Foto: dpa-Archiv

REGION. In Rheinland-Pfalz und im Saarland kann Tief «Gebhard» am Mittwoch vereinzelt für Gewitter mit heftigem Starkregen und größerem Hagel sorgen. Vielerorts sollen die Temperaturen bei mehr als 30 Grad liegen, sagte der Meteorologe Sebastian Schappert vom Deutschen Wetterdienst (DWD) in Offenbach am Dienstag.

«Erst am Donnerstag können die Menschen durchschnaufen.» Dann sinken die Temperaturen und es bleibt meist trocken, bevor es am Freitag wieder kräftige Schauer und Gewitter gibt.

Der Mittwoch startet heiter, bevor sich im Tagesverlauf Quellwolken bilden, die Schauer und örtlich teils kräftige Gewitter bringen. Die Temperaturen steigen auf maximal 27 Grad in der Eifel und 32 Grad am Oberrhein. Vor allem im Bergland sind Starkregen, Hagel und Sturmböen möglich. Die Nacht zum Donnerstag bleibt ungemütlich: «Aus der Schweiz und dem Schwarzwald zieht ein Gewitterkomplex über Rheinland-Pfalz und das Saarland», sagte Schappert. Bei Sturmböen und Starkregen bestehe Unwettergefahr.

Am Donnerstag beruhigt sich das Wetter: Nach einem Start mit dichter Bewölkung zeigt sich immer öfter die Sonne, es bleibt meist trocken. Die Temperaturen gehen zurück auf Werte um 19 Grad im Saarland und 20 Grad am Rhein. Am Freitagabend kann es erneut kräftig schauern, örtlich sind bei maximal 26 Grad Gewitter möglich.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.