Tierischer Einsatz – Verletzter Uhu landet auf der A 1

0

Bildquelle: Polizei

FLUßBACH. Bereits am Freitagmorgen, 9. Juni, gegen 10 Uhr, wurde der Polizei ein großer Vogel auf der Autobahn 1 gemeldet, der trotz Annäherung der Fahrzeuge nicht wegflog. Als die verständigte Autobahnmeisterei eintraf, war dieser aber anscheinend doch noch weggeflogen.

Am Samstagmorgen, 10. Juni, gegen 11 Uhr, bekamen die Beamten dann erneut die Meldung eines großen Vogels. Auch hier war der Vogel bis zum Eintreffen der Streife der Vogel allerdings wieder verschwunden.

Um 13.45 Uhr meldete sich dann ein tschechischer Lkw-Fahrer, der den Vogel, einen jungen Uhu, eingefangen hatte. Die Streife konnte nun den verletzten Vogel übernehmen und nahm ihn mit zur Dienststelle. Hier wurde der Uhu einen Greifvogel-Fachmann übergeben, der feststellte, dass der Vogel zumindest beide Flügel gebrochen hat.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.