14-Jähriger ohne „Lappen“: Wilde Verfolgungsjagd mit Polizei

0
Foto: Jens Büttner/dpa/Symbolbild

DUDENHOFEN/SPEYER. Vor der Polizei geflüchtet ist am Sonntagabend, um 21.30 Uhr, der 14-jährige Fahrer eines Leichtkraftrades. Dies teilt die Polizeidirektion Ludwigshafen mit.

Da der Fahrer auf seinem Leichtkraftrad ein entstempeltes Kennzeichenschild angebracht hatte, sollte er auf einem Feldweg zwischen Speyer und Dudenhofen von einer zivilen Polizeistreife kontrolliert werden. Der Fahrer aus Speyer wollte sich jedoch der Polizeikontrolle entziehen und versuchte mit erhöhter Geschwindigkeit zu flüchten. Er verließ mit seinem Krad den Feldweg und fuhr auf die B39 in Richtung Speyerer Innenstadt.

Ohne den Flüchtenden oder andere Verkehrsteilnehmer zu gefährden, gelang es den Beamten, den Fahrer in der Landauer Straße zu stoppen. Beim Anhalten touchierte das Leichtkraftrad das Einsatzfahrzeug der Polizei und hinterließ einen geringfügigen Sachschaden. Doch auch dies hinderte den unverletzten 14-Jährigen nicht daran, seine Flucht weiter zu Fuß fortzusetzen.

Durch die Polizisten konnte der Flüchtige letztlich in der Gilgenstraße gestellt werden. Der Grund für sein Verhalten war schnell klar: Er war nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis! Nun muss er sich neben Strafanzeigen aufgrund des Fahrens ohne Fahrerlaubnis und des Kennzeichenmissbrauchs auch noch hinsichtlich des unerlaubten Entfernens vom Unfallort und eines verbotenen Kraftfahrzeugrennens verantworten.

Vorheriger ArtikelHarte Bedingungen für Helfer nach Unwetter-Katastrophe
Nächster ArtikelWildschweinfütterung auf der Fahrbahn?

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.