Erhebliche Sachbeschädigung auf Baustelle in Trier-Feyen: Kinder als Täter ermittelt

1
Foto: dpa/Archiv

TRIER. Nach der Beschädigung mehrerer Baumaschinenfahrzeuge und LKW auf der Baustelle „Castelnau Mattheis“ ermittelten Polizeibeamte des Gemeinsamen Sachgebiets Jugend in Trier drei Kinder als mutmaßliche Verursacher. Es war ein Schaden von etwa 50.000 Euro entstanden.

Zwischen 17.15 Uhr und 18.30 Uhr am Sonntag, 14. März 2021, beschädigten drei Unbekannte elf Fahrzeuge, die auf der Baustelle „Castelnau Mattheis“ abgestellt waren. Unter anderem schlugen sie die Scheiben ein. Hierbei entstand erheblicher Sachschaden, der auf 50.000 Euro geschätzt wurde (die Polizei berichtete am 16. März 2021). Aufgrund einer Videoaufzeichnung, die die Täter zeigte, ermittelten Polizeibeamte des Sachgebiets Jugend nun drei Kinder im Alter von 9, 11 und 13 Jahren als mutmaßliche Verursacher. Sie gaben die Tat zu. Als Grund ihres Handelns gaben sie an, die Fahrzeuge wegen einer Mutprobe beschädigt zu haben.

Vorheriger Artikel++ AKTUELL: Schwerer Verkehrsunfall in der Eifel – Motorradfahrer mit Rettungshubschrauber in Krankenhaus ++
Nächster Artikel500 Millionen Dosen mehr: Biontech will Impfstoffproduktion steigern

1 KOMMENTAR

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.