Erneutes AstraZeneca-Debakel: OB Leibe ist „stinksauer auf Bundesregierung“!

0
Foto: Stadt Trier

TRIER. Der kurzfristig von Gesundheitsminister Spahn verkündete Impfstopp für AstraZeneca, sorgt auch in der Region für Ärger.

Der Trierer Oberbürgermeister, Wolfram Leibe, ist „stinksauer auf die Bundesregierung“, wie er über Facebook mitteilt. Leibe kritisiert insbesondere die kurzfristige Mitteilung. Zwar hätten in Trier in dieser Woche keine Impftermine ausfallen müssen, aber so könne von der Bundesregierung nicht geplant werden, schreibt Leibe. Die Bürgerinnen und Bürger hätten einen Anspruch darauf, ihre Termine wahrzunehmen, äußert sich der Bürgermeister gegenüber dem Südwestrundfunk. Leibe weiter:“Glaubt die Bundesregierung, dass die Menschen einfach kommen und sagen, nach den ganzen Geschichten, wir lassen uns damit impfen?“

Insgesamt mussten in Rheinland-Pfalz wegen des Impfstopps, alleine am gestrigen Dienstag rund 5.300 Impftermine verschoben werden, wie der SWR berichtet.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.