Großbrand im Recyling-Betrieb: Spezialfirma reißt Dach ab

0

DIEZ. Nach dem Großbrand in einem Recyclingbetrieb in Diez nahe Limburg ist der Feuerwehr eine Spezialfirma zu Hilfe gekommen. Diese riss am Montag mit speziellem Werkzeug eine Dachkonstruktion auf dem Gelände ab, wie eine Sprecherin der Rhein-Lahn-Kreisverwaltung bestätigte. Unter dem Hallendach hatten auch Tage nach dem Großbrand immer wieder Flammen aufgelodert.

Um Glutnester in Rohstoffballen auseinanderzuziehen, waren Bagger angerückt. Die eigentlichen Löscharbeiten sollten nach Auskunft der Sprecherin womöglich am Montagabend beendet werden. «Danach können die Brandermittler reingehen», ergänzte sie. Die Brandursache blieb vorerst unbekannt. Die Straßensperrungen in dem Industriegebiet waren aufgehoben worden. Behinderungen gab es vereinzelt noch durch Schlauchbrücken.

Der Brand war am vergangenen Mittwochabend auf einem Recyclinghof des Unternehmens Uriel Papierrohstoffe in Rheinland-Pfalz an der Landesgrenze zu Hessen ausgebrochen. Laut dem Unternehmen war das Feuer in einer Sammelbox für gemischte Gewerbeabfälle auf dem Gelände entflammt, es entstand ein Schaden von schätzungsweise 4,5 Millionen Euro. Anfangs waren bis zu 650 Feuerwehrleute im Einsatz, zwei von ihnen wurden leicht verletzt. Drei von vier Produktionshallen konnten vor den Flammen gerettet werden.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.