Die Gebühren für einen ESTA-Antrag

0

Seit einigen Jahren können die Staatsbürger bestimmter Partnerländer der USA von Amerika ohne Visum auf amerikanisches Hoheitsgebiet einreisen. Allerdings nur dann wenn diese Reise nicht länger als 90 Tage andauert. Dazu muss man aber über eine offizielle elektronische Bewilligung verfügen, die sich „ESTA“ nennt. Anfangs war ein solcher Antrag noch kostenfrei, aber seit September des Jahres 2010 sind diese mit Gebühren verbunden.

Für die Einreise über Land, zum Beispiel über die Staatsgrenze zwischen den USA und Kanada, ist eine solche ESTA-Genehmigung nicht nötig. Eine solche Genehmigung ist mit Gebühren verbunden, auch wenn der Preis überschaubar bleibt und nach bestimmten Kriterien variiert. Im Folgenden einige Informationen, damit Sie etwas sehen und die Kosten für die ESTA-Genehmigung im Voraus kennen.

Weshalb ist die ESTA-Genehmigung mit Gebühren verbunden?
Es ist korrekt, dass ESTA ein Verfahren der neuesten Generation ist, also relativ einfach abzuwickeln und das 100 % online. Dennoch werden Gebühren eingehoben, damit die amerikanische Einwanderungssystematik funktionsfähig bleibt. Wie bei einem Visumantrag entstehen Kosten für die Verwaltung, die davon abhängen, aus welchem Land der Reisende stammt.

Ansonsten müssen alle Reisenden diese Bewilligung beantragen, auch minderjährige Personen. ESTA ist kein Visum, sondern ein weiteres Instrument zur Kontrolle, das Reisende identifizieren soll, die eine mögliche Bedrohunh darstellen könnten. Auf diese Art und Weise soll die Arbeit der Einwanderungsbehörde vereinfacht werden. Ist die Reisegenehmigung für die Vereinigten Staaten erteilt, so gilt sie für einen Zeitraum von zwei Jahren oder weniger, wenn der Reisepass des Antragstellers vorher endet.

Wie viel kostet eine solche Genehmigung für deutsche Staatsangehörige?

Wenn Sie deutscher Staatsangehöriger sind und in den kommenden Monaten in die USA einreisen möchten, betragen die Kosten für einen ESTA-Antrag 14 USD. Sie müssen den Betrag auf der offiziellen Webseite der amerikanischen Regierung begleichen. Wenn Sie eine Webseite auswählen, die einen Service für Support und Berichtigung des Datenmaterials offeriert, bezahlen Sie zwischen 20 EUR und 60 EUR pro Reisenden.

Vorheriger Artikel++ Lokalo Blitzerservice am DONNERSTAG: HIER gibt es heute Kontrollen ++
Nächster ArtikelHoher Sachschaden nach Unfallflucht in Trier-West

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.