Nach Kollision in Geländer gekracht: Hoher Sachschaden nach Unfall in Trier

0

TRIER. In den Mittagsstunden des 06.10.2019 ereignete sich in Höhe des Verteilers Ost ein Verkehrsunfall mit zwei beteiligten Fahrzeugen. Beide Fahrzeugführer fuhren aus Olewig kommend in den Verteiler Ost ein.

Der Unfallverursacher wollte den Verteiler in Richtung Moselufer verlassen, der andere Unfallbeteiligte wollte seine Fahrt in Richtung Heiligkreuz fortsetzen.

Aus bisher noch ungeklärter Ursache kam es im Verteiler zur Kollision der beiden Fahrzeuge, sodass der Unfallverursacher von der Fahrbahn abkam und mit dem Geländer zusammenstieß, dass die Unterführung von der Südallee in Richtung der Ostallee absichert.

Die Unterführung wurde durch auslaufende Betriebsstoffe und Teile des verunfallten Fahrzeugs, sowie Teile des Geländers verunreinigt. Daher musste die Fahrbahn für die Dauer der Bergungsmaßnahmen gesperrt werden.

An dem Fahrzeug des 72-jährigen Fahrzeugführers entstand wirtschaftlicher Totalschaden.

Neben der Polizei war auch die Berufsfeuerwehr der Stadt Trier zum Abbinden der auslaufenden Betriebsstoffe im Einsatz.

Zeugen des Unfallhergangs werden gebeten sich bei der Polizeiinspektion Trier unter 0651/9779-3200 zu melden.

Vorheriger ArtikelTraktor-Anhänger kippt um: Vier Kinder und Jugendliche verletzt
Nächster ArtikelSiedlungsfläche in Rheinland-Pfalz wächst täglich um drei Fußballfelder

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.