Weniger Ehescheidungen in Rheinland-Pfalz

0
Foto: dpa-Archiv

BAD EMS. Erneut sind weniger Ehen in Rheinland-Pfalz geschieden worden. Die Zahl der Scheidungen ging 2018 zum zweiten Mal in Folge zurück, wie das Statistische Landesamt in Bad Ems am Donnerstag mitteilte.

8025 Ehen gingen rechtsgültig in die Brüche, vier Prozent weniger als 2017. Die Zahlen sinken seit 2011 kontinuierlich – mit Ausnahme eines minimalen Anstiegs im Jahr 2016.

Im Vergleich zu 2003 ging die Zahl der Scheidungen 2018 sogar um rund 30 Prozent zurück. Damals waren so viele Paare rechtskräftig getrennt worden wie in keinem anderen Jahr, seit es Rheinland-Pfalz gibt – insgesamt 11 567.

Die meisten Ehen gehen laut Statistik nach einigen Jahren in die Brüche: Die meisten waren 2018 bei ihrer Scheidung im sechsten (438) oder im «verflixten» siebten (439) Ehejahr. Doch auch «alte Liebe» rostet: 1349 Paare, die im Jahr 2018 rechtskräftig getrennte Wege gingen, hatten bereits ihre silberne Hochzeit gefeiert – waren also 25 Ehejahre oder länger verheiratet.

Vorheriger Artikel„Gelebtes Europa“- Internationales Polizeiarbeitstreffen in Saarburg
Nächster ArtikelNach Millionenschaden: Technischer Defekt oder Blitz sorgte für Lagerhallenbrand

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.