Crash ohne Führerschein: Betrunkener Mann fährt 13-jährigen Sohn zur Haltestelle

0
Foto: Daniel Karmann/dpa/Symbolbild

RIEGELSBERG. Am Donnerstagmorgen, gegen 07:30 Uhr, kam es im saarländischen Riegelsberg zu einer Trunkenheitsfahrt mit anschließendem Verkehrsunfall.

Ein 46-jähriger Mann brachte zunächst seinen 13-jährigen Sohn zu der dortigen Bushaltestelle. Er nutzte dabei seinen roten Mercedes GLE.

Eine Zeugin wunderte sich über die Fahrweise des 46-Jährigen und verständigte die Polizei. Beim Parkversuch stieß der Mann mit seinem Wagen gegen die Bushaltestelle, wobei niemand verletzt wurde.

Offensichtlich stand er unter dem Einfluss von Alkohol und Medikamenten. Ihm wurde eine Blutprobe entnommen.

Sein Führerschein konnte nicht sichergestellt werden, da er nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis war. Zeugen werden gebeten, sich mit der Polizei in Völklingen unter der Telefonnummer 06898 2020 in Verbindung zu setzen

Vorheriger ArtikelHat “Problem-Hecht” Badegäste gebissen? Fischbestand im See wird weiter untersucht
Nächster ArtikelEifelkreis: Unfall nach Ausweichmanöver – Fahrer von Holztransporter flüchtet

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.