++ Update: Bluttat von Wittlich soll “Einzeltat” gewesen sein – Festumzug abgesagt ++

0
Foto: Patrick Seeger/dpaArchiv

WITTLICH. Wie berichtet kam es auf der Säubrennerkirmes in Wittlich in der vergangenen Nach zu einem schrecklichen Verbrechen: Ein 28-Jähriger starb in der Trierer Straße an Stichverletzungen. Im Zuge der polizeilichen Ermittlungsarbeiten kommt es zu Sperrungen im Bereich der Innenstadt, die Änderungen im Kirmesprogramm erforderlich machen.

Nach einem Bericht des Volksfreunds ist ein Bereich zwischen dem Platz an der Lieser, dem Pariser Platz und dem Marktplatz abgesperrt. Die großen Musikbühnen auf dem Pariser Platz und dem Marktplatz sind noch aufgebaut. Die Polizei hat die nach der Tat gesicherten Spuren im abgesperrten Bereich mit gelben, nummerierten Aufstellern markiert. Aus Ermittlerkreisen sei zu hören, dass es sich bei dem Verbrechen um eine „Einzeltat“ gehandelt habe. Es gehe keine Gefahr für die Öffentlichkeit aus.

Laut Bürgermeister Joachim Rodenkirch fällt der für den heutigen Nachmittag, 14.00 Uhr, geplante, traditionelle Festumzug aus. Um 18.00 Uhr soll das Programm im Bereich fortgesetzt werden. Auch die Stände und Bühnen auf dem Marktplatz, dem Pariser Platz sowie dem Platz an der Lieser werden dann wieder geöffnet. „Ich verurteile diese schreckliche Tat im höchsten Maße. Unsere tiefe Anteilnahme gilt der Familie des Opfers“, so Rodenkirch gegenüber dem Volksfreund. (Quellen: Polizeipräsidium Trier, Stadt Wittlich, Tierischer Volksfreund)

Vorheriger Artikel++ UPDATE: 28-Jähriger auf Kirmes in Wittlich erstochen – Stadt Wittlich informiert über Einschränkungen ++
Nächster ArtikelBluttat auf der Säubrennerkirmes: Festbereich “ein riesengroßer Tatort” – “Ermittlungen laufen auf Hochtouren”

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.