Frontal-Crash auf Bundesstraße: 60-Jährige stirbt noch an Unfallstelle

0
Foto: dpa/Symbolbild

BÖHL-IGGELHEIM. Am gestrigen Montag, 6.12.2021, kam es gegen 21.15 Uhr auf der Landstraße 528 zwischen Böhl und Iggelheim auf der Bahnüberführung zu einem schweren Verkehrsunfall, wie die Polizeidirektion Ludwigshafen mitteilt.

Ein 40-jähriger Mercedes-Fahrer befuhr die L528 aus Richtung Meckenheim kommend in Richtung Speyer. Auf der dortigen Bahnüberführung im Bereich der leichten Rechtskurve kam der Mercedes aus noch ungeklärter Ursache, möglicherweise nicht angepasster und/oder überhöhter Geschwindigkeit, nach links von der Fahrbahn ab und geriet auf die Gegenfahrbahn. Hier befuhr eine 60-jährige VW Golf-Fahrerin die L528 aus Richtung Speyer kommend in Richtung Meckenheim, und es kam zum Frontalzusammenstoß der beiden Pkw.

Die Golf-Fahrerin wurde in ihrem Pkw eingeklemmt und musste von der Feuerwehr aus dem Fahrzeug befreit werden. Nach der Bergung wurde sie dem Rettungsdienst übergeben. Trotz intensiver Rettungs- und Reanimationsmaßnahmen erlag die 60-Jährige noch vor Ort ihren schweren Verletzungen.

Der Mercedes-Fahrer wurde ebenfalls schwer verletzt und in ein Krankenhaus eingeliefert. Er erlitt Frakturen an einem Beim und Arm sowie eine Kopflatzwunde. An beiden Fahrzeugen entstand Totalschaden. Am Mercedes ca. 25.000,- Euro, am Golf ca. 20.000,- Euro. An der Schutzplanke entstand ein Schaden von ca. 4.000,- Euro.

Die Freiwillige Feuerwehr war mit acht Fahrzeugen und 26 Kräften, der Rettungsdienst mit zwei Rettungswagen und einem Notarzt im Einsatz. Aufgrund ausgelaufener Betriebsstoffe musste die Fahrbahn durch ein Spezialfahrzeug der Straßenmeisterei gereinigt werden. Zur Feststellung der Unfallursache wurde auch ein Gutachterbüro hinzugezogen. Wegen der Unfallaufnahme sowie den Bergungs- und Reinigungsmaßnahmen war die L528 in diesem Bereich für 4 ½ Stunden voll gesperrt.

Vorheriger ArtikelTages-Wohnungseinbruch: Fenster aufgehebelt und Gelbörse geklaut
Nächster Artikel3G: Bahn kontrolliert ab morgen verstärkt in Regionalzügen

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.