Stauende nicht bemerkt: Mercedes Sprinter schiebt Seat Ibiza unter LKW

0
Foto: dpa/Symbolbild

MÜHLEHIM-KÄRLICH. Am gestrigen Mittwochabend, 29.9., kam es gegen 17.55 Uhr auf der B9 in Fahrtrichtung Koblenz zwischen der Anschlussstelle Kettig und der Anschlussstelle Mülheim-Kärlich zu einem Verkehrsunfall mit einer verletzten Person. Dies teilt die Polizeidirektion Koblenz mit. Da sich am Unfallort eine Baustelle befand, kam es dort zu einem Rückstau.

Der Unfallverursacher, ein 34-jähriger Fahrer eines Mercedes Sprinter aus dem Westerwald, realisierte das vor ihm befindliche Stauende zu spät und fuhr auf einen stehenden Seat Ibiza auf. Durch den Aufprall wurde der Ibiza seitlich unter einen LKW geschoben. Im Fahrzeug befand sich nur der Fahrer des Fahrzeugs, ein 27-jähriger Mann aus Bad Ems. Durch den Aufprall wurde der Geschädigte leicht verletzt. Nach der medizinischen Erstversorgung wurde der Geschädigte in ein Krankenhaus verbracht.

Die B9 musste für ca. zwei Stunden vollgesperrt und der Verkehr an der Anschlussstelle Kettig abgeleitet werden.

Im Laufe der Unfallaufnahme erschien die Lebensgefährtin des Geschädigten vor Ort. Sie fuhr mit einem Taxi auf der B9 in die entgegengesetzte Richtung. Auf Höhe der Unfallstelle angekommen, öffnete die Frau die Fahrzeugtür und beabsichtigte während der Fahrt aus dem Taxi auszusteigen, so dass der Taxifahrer gezwungen war scharf abzubremsen. Hierdurch kam es hinter dem Taxi zu einem Auffahrunfall mit mehreren Beteiligten.

Auch hier musste die Fahrbahn für ca. 30 Minuten vollgesperrt und der Verkehr an der Anschlussstelle Mülheim-Kärlich abgeleitet werden.

Vorheriger ArtikelEin Toter bei Brand in Einfamilienhaus
Nächster ArtikelHornbach mit kräftigem Plus im letzten Quartal

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.