Museumswerkstatt für Kinder im Rheinischen Landesmuseum Trier am 11.9.

0
Kinder auf den Spuren der Vergangenheit – in der „Museumswerkstatt“. Foto: GDKE-Rheinisches Landesmuseum Trier

TRIER. Jeden zweiten Samstag im Monat laden spielerische Führungen und Workshops im Landesmuseum oder den Trierer Römerbauten in der Reihe „Museumswerkstatt für Kinder“ ein, Spannendes über die Vergangenheit zu entdecken. Einen Tag vor Ausstellungsende, am Samstag, 11. September, von 10 bis 12 Uhr, dreht sich im Rheinischen Landesmuseum Trier dieses Mal alles rund um das Thema „Farbe und Körper in Aktion!“ – passend zur aktuellen Sonderausstellung „ECHO. Die Aura der Antike. Werner Kroener“. Dies teilt das Landesmuseum heute mit.

Bei einem spielerischen Rundgang entdecken die Kinder ausgewählte Kunstwerke der digitalen Malerei von Werner Kroener. Im Mittelpunkt stehen dabei moderne Gemälde mit römischen Göttern, tapferen Faustkämpfern und Porträts ehemaliger Stadtbewohner der Römerzeit. Nach der Führung geht es in die Museumswerkstatt, wo ein antikes Vorbild farbenfroh umgestaltet wird. Abschließend erwarten die Kinder spannende Geschichten rund um Merkur, Apollo oder die Göttin Venus vor den originalen Skulpturen in der Dauerausstellung.

Das zweistündige Programm richtet sich an Kinder von 7-11 Jahren. Teilnehmerzahl begrenzt, Anmeldung erforderlich unter Telefon 0651-9774/0, Kostenbeitrag 6,00 € p. Kind (inkl. Eintritt und Material).

Es gelten die allgemeinen Hygiene- und Schutzmaßnahmen. Aktuelle Informationen unter www.landesmuseum-trier.de.

Tipp: Für Familien mit Kindern gibt es außerdem die ECHO Kunsttasche ständig im Programm (bis 12. September 2021). Mit Kunst-Memory, Suchspiel, Malaufgaben, Märchengeschichte oder Kunst-Puzzle kann dabei die Sonderausstellung auf eigene Faust spielerisch erkundet werden. Für Kinder ab 7 Jahren. Das Angebot ist im Museumseintritt enthalten. Ausleihe bzw. Ausgabe an der Museumskasse, während der regulären Öffnungszeiten. Solange der Vorrat reicht.

Vorheriger ArtikelWeitreichende Kooperation: Uni Trier wird neuer Partner der Gladiators
Nächster ArtikelAufgepasst vor fieser „Klinik-Masche“: Dreiste Betrüger gaukeln Intensivstation-Aufenthalt vor

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.