Trier: Basketball-Nationalcoach Rödl glaubt nicht an Schröder bei Olympia

0
Henrik Rödl, Trainer der Deutschen Basketball Nationalmannschaft. Foto: Harald Tittel/dpa

TRIER. Basketball-Bundestrainer Henrik Rödl hält einen Olympia-Start des derzeit vereinslosen NBA-Stars Dennis Schröder in Tokio für unwahrscheinlich.

«Wir gehen davon aus, dass das nichts wird», sagte der 52 Jahre alte Ex-Basketballer am heutigen Mittwoch nach einem Medientraining in Trier. Schröder, der in der vergangenen Spielzeit für die Los Angeles Lakers auflief, spielte schon beim Qualifikations-Turnier im kroatischen Split nicht für den Deutschen Basketball Bund (DBB), weil Versicherungsfragen ungeklärt blieben.

Als die Qualifikation in Split gelang, erklärte Rödl, dass die zwölf  erfolgreichen Spieler nun auch das Tokio-Ticket verdient haben. Der Bundestrainer schwärmte am Mittwoch immer wieder ausführlich von den Vorzügen des intakten Teams. Die Schröder-Frage beantwortete er mit einem knappen Satz. In Tokio trifft das Rödl-Team auf Italien, Nigeria und Australien.

Vorheriger Artikel+++ Aktuell: Überblick Corona-Zahlen in der Region – die Lage in unseren Landkreisen +++
Nächster Artikel++ Bedrohliche Unwetter über der Eifel: Feuerwehren im Dauereinsatz – Vollgelaufene Keller – Überflutete Straßen ++

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.