Messer, Schlagstock und Randale: Bitburger Polizei im Not-Einsatz!

0
Foto: Polizei

BITBURG. Am 13.06.2021 meldete sich in den frühen Morgenstunden eine Vielzahl von Anrufern per Notruf bei der Polizeiinspektion Bitburg und teilte mit, dass es im Bereich der dortigen Saarstraße/Ecke Mötscher Straße zu einer körperlichen Auseinandersetzung gekommen sei.

Im Rahmen dieser Streitigkeit seien durch den 34-jährigen Tatverdächtigen auch ein langes Messer und ein Schlagstock eingesetzt worden. Im Anschluss begab sich der Mann zu seiner nahegelegenen Wohnanschrift.

Unmittelbar wurden durch die Polizeiinspektionen Bitburg, Prüm und Wittlich sowie der Bundespolizei Streifenwagen zur Einsatzörtlichkeit entsandt. Dort konnte der Tatverdächtige in seiner Wohnung festgenommen werden.

Bei der staatsanwaltlich angeordneten Durchsuchung seiner Wohnung konnten die mutmaßlichen Tatwaffen sowie Betäubungsmittel sichergestellt werden. Dem Beschuldigten wurde eine Blutprobe entnommen.

Es wurden mehrere Ermittlungsverfahren wegen Bedrohung, gefährlicher Körperverletzung, Verstößen gegen das Waffengesetz sowie gegen das Betäubungsmittelgesetz eingeleitet.

Im Zusammenhang mit dem Ereignis sucht die Polizei Bitburg unbeteiligte Zeugen, die sich bitte unter der Telefonnummer 06561 9685-0 melden.

Vorheriger Artikel++ Aktuelle Corona-Zahlen Rheinland-Pfalz: Landesweite Inzidenz sinkt weiter ++
Nächster ArtikelTödlicher Sturz auf Wanderweg: 17-Jähriger verliert Gleichgewicht

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.