Landesregierung: 100 Millionen Euro für Ausbau als Biotechnologie-Region

0
Malu Dreyer, Ministerpräsidentin von Rheinland-Pfalz stellt auf dem digitalen Landesparteitag der SPD in Mainz den Koalitionsvertrag vor. Foto: Boris Roessler/dpa

MAINZ. Um Rheinland-Pfalz zum weltweit führenden Biotechnologie-Standort auszubauen, will die Landesregierung in den nächsten zehn Jahren mindestens weitere 100 Millionen Euro investieren. Das Geld solle mit Bundes- und privaten Mitteln verdoppelt werden und weitere zehn Millionen Euro in dieser Wahlperiode als Schwerpunktinvestition folgen. Das kündigten Ministerpräsidentin Malu Dreyer und Wissenschaftsminister Clemens Hoch (beide SPD) am Freitag in Mainz an.

«Die Erfolgsgesichte von Biontech ist nicht einfach so kopierbar», sagte Dreyer. Die Landesregierung wolle aber das erhebliche Potenzial im Bundesland noch stärker heben.

Eine zentrale Rolle soll ein neuer Koordinator des Landes für die Biotechnologie übernehmen. Dazu wurde der Mainzer Universitätspräsident und Physiker, Prof. Georg Krausch ernannt. «Er kennt die rheinland-pfälzische Forschungslandschaft aus der Westentasche und ist national und international sehr gut vernetzt», sagte Dreyer.

Vorheriger ArtikelTrier: Beliebtes Picknickkonzert kann stattfinden – Zusatztermin am Freitag
Nächster ArtikelImpfbrücke öffnet weiter: Anmeldung ab 15. Juni auch für über 40-Jährige ohne Priorität möglich

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.