Cannabis inhalieren – ohne High zu werden

0
Symbolbild; pixabay

Hierzulande kennt man Cannabis vor allem im Zusammenhang mit einer psychoaktiven Wirkung, welche durch das enthaltene THC ausgelöst wird. Doch neben dieser berauschenden Funktion, enthält die Pflanze auch noch viele weitere Wirkstoffe, wie beispielsweise Cannabidiol (CBD). Dieses kann als Öl, Kapseln oder Blüten gekauft werden und hat viele sinnvolle Wirkungen. Im Folgenden erläutern wir, wie die CBD Blüten wirken und wie man dadurch das Wohlbefinden steigern kann.

CBD Blüten – Nützliche Tipps und Hinweise
CBD Blüten sind genau genommen die Knospen der Nutzhanfpflanze. Der THC Gehalt ist sehr niedrig, dafür der CBD Gehalt relativ hoch. Auch die anderen Teile der Hanfpflanze enthalten CBD, jedoch ist die Konzentration, in den Blüten mit Abstand am höchsten. Ausgezeichnete CBD Blüten kann man in hoher Qualität vor allem online kaufen. Die Blüten werden zwar auch zu anderen Produkten verarbeitet, jedoch ist die Wirkung in der reinen Form am effektivsten.

So nimmt man CBD Blüten ein
Die Einnahme der CBD Blüten erfolgt durch Inhalation, man zerkleinert diese zunächst und raucht sie anschließend. Dazu verwendet man beispielsweise einen Vaporizer oder spezielle CBD Zigaretten. Vor allem die Einnahme durch einen Verdampfer, ist sehr schonend und es werden keine gesundheitsschädlichen Stoffe eingeatmet. CBD Blüten können durch Nahrung auch oral eingenommen werden und in Form von CBD Öl oder Paste.

Sind die Blüten legal?
CBD ist nicht psychoaktiv und enthält lediglich einen THC Gehalt von unter 0,2 %, weshalb die Blüten legal zu kaufen sind. Der Grenzwert ist in der reinen Form der Pflanze nur schwer umzusetzen, weshalb die CBD Blüten in Deutschland aktuell noch nicht so verbreitet sind. Es gelingt jedoch immer häufiger Sorten zu züchten, welche die THC Grenze nicht überschreiten. Diese sind EU-weit frei verkäuflich.

Kann man die Blüten selbst anbauen?
Für die eigene Herstellung von CBD Blüten muss man zunächst EU-zertifizierte Nutzhanfpflanzen züchten. Dafür gibt es klare Regeln und Bedingungen, bis diese einen gewissen Reifegrad besitzen. Außerdem benötigt man moderne und hochwertige Bewässerungs- und Beleuchtungsanlagen, damit die Pflanze gut wachsen kann und eine hohe Qualität hat. Am Ende können die Blüten dann geerntet und zum Trocknen aufgehängt werden. Mehr Aufwand ist dann auch nicht mehr notwendig, denn die CBD Blüten sind ein unbehandeltes Naturprodukt. Allerdings ist der private Anbau in Deutschland nicht erlaubt.

Für wen eignen sich die CBD Blüten?
Die Blüten eignen sich prinzipiell für jeden Menschen. Da CBD Stress lindert, wirkt sich das ebenfalls positiv auf viele Volkskrankheiten aus. Darüber hinaus haben die Blüten einen positiven Effekt auf die Stimmung sowie das Wohlbefinden und können die Schlafqualität verbessern.

Was sollte man beim Kauf beachten?
Beim Kauf von CBD Blüten sollte vor allem auf den CBD Gehalt geachtet werden: Mittlerweile gibt es unzählige Sorten, die alle eine unterschiedlich hohe Konzentration besitzen. In der Regel liegt diese zwischen 8 und 12 %, es gibt jedoch auch Arten, die bis zu 30 % enthalten. Wichtig ist, dass die Blüten bei einem seriösen Anbieter gekauft werden, welcher hohen Wert auf eine hervorragende Qualität legt und die Blüten innerhalb der EU züchtet. Die Menge bleibt natürlich jedem selbst überlassen, gängige Einheiten sind ein, drei oder fünf Gramm. Für den privaten Gebrauch sollte dies reichen, natürlich kommt es immer darauf an, wie viel konsumiert wird.

Was bewirken CBD Blüten
CBD wirkt auf die Nervenenden des gesamten Körpers, weshalb die Wirkung an vielen Stellen einsetzt. Neben dem Gehirn wird diese auch an manchen Immunzellen entfaltet. Viele Menschen nutzen die Blüten, vor allem aufgrund des krampflösenden und entzündungshemmenden Effektes. Deshalb kann CBD auch zur Beruhigung, bei Angstzuständen oder Epilepsie eingesetzt werden. Zudem regulieren die Blüten den Blutdruck, senken Schmerzen und wirken positiv bei Schlafstörungen. Aktuell werden die Wirkungen noch ausgiebig erforscht, die Wissenschaft steht noch am Anfang.

Wann wirken CBD Blüten
Wann CBD wirkt, hängt stark mit der Einnahme zusammen. Ein CBD Öl, welches über die Mundschleimhaut aufgenommen wird, kann bereits nach 15 bis 30 Minuten erste Effekte zeigen. Nimmt man CBD Kapseln, dann dauert der Wirkungseintritt länger, da diese erst im Verdauungstrakt aufgelöst werden müssen. Raucht man CBD Blüten, dann wird der Wirkstoff über die Lungenbläschen aufgenommen und eine Wirkung tritt rasch ein.

Gibt es auch Nebenwirkungen?
Nebenwirkungen durch die klassische Einnahme konnten bislang noch nicht festgestellt werden. Bei zu hohen Dosierungen oder bei einer Einnahme zusammen mit Alkohol und anderen Medikamenten, kann es zu ungünstigen Nebenwirkungen kommen. Hält man sich an die empfohlene Dosis, hat man in der Regel nichts zu befürchten.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.