Naturschutzbund mahnt zur Rücksicht: Hunde bei Osterspaziergängen an die Leine – es ist Brutzeit

0
Christophe Gateau (dpa)

Nach Beginn der Brutzeit Anfang März mahnt der Naturschutzbund (Nabu) Rheinland-Pfalz bei Osterspaziergängen, auf brütende Vögel Rücksicht zu nehmen.

«Wenn die Menschen das schöne Wetter nutzen und rausgehen, sollten sie vor allem darauf achten, Hunde an die Leine zu nehmen, um die Tiere nicht aufzuschrecken», sagte Nabu-Sprecher Torsten Collet.

Wichtig sei dies für Bodenbrüter wie Feldlerche oder Rebhuhn. «Im schlimmsten Fall werden die Tiere von den Hunden verletzt», sagte Collet. Aber nicht nur auf Vögel sollte laut Collet geachtet werden. Dies gelte auch für Hasen oder Rehkitze, bei denen Elterntiere ihre Jungtiere allein lassen. Diese drückten sich flach auf den Boden, um sich zu verstecken.

Vorheriger ArtikelSommerlich warmes Wetter in der Region – bis zu 26 Grad erwartet!
Nächster ArtikelMainz zieht „Notbremse“ – nächtliche Ausgangsbeschränkungen ab Donnerstag

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.