Zugfahrt von Luxemburg nach Trier endet hinter Gittern

0

TRIER. Die beabsichtigte Reise eines 47-jährigen Rumänen von Luxemburg
nach Koblenz endete am Samstagabend bereits am Hauptbahnhof in Trier.

Dort kontrollierte eine Streife der Bundespolizei den Mann und stellte einen
aktuellen Haftbefehl der Staatsanwaltschaft Konstanz aufgrund des Erschleichens
von Leistungen fest. Weiterhin war noch ein laufendes Ermittlungsverfahren wegen
Diebstahls anhängig.

Er wurde in die Justizvollzugsanstalt Trier verbracht, wo er eine
Freiheitsstrafe von 60 Tagen absitzen muss.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.