++ Kurz und Knapp: Thema „TESTEN“ – das sind die neuen Vereinbarungen ++

0
Symbolbild; Foto:lokalo.de (se)

In der Presskonferenz nach der Videoschalte zur Corona-Pandemie mit den Ministerpräsidenten und -innen, zur weiteren Vorgehensweise in der Corona-Pandemie, verkündete Bundeskanzlerin Angela Merkel Folgendes zum Thema „Testen“.

Tests, insbesondere Selbsttests, gäben uns die Genauigkeit, ob jemand an diesem Tag ansteckend sei. Das könne mehr Sicherheit an diesem Tag geben und Ansteckungsketten unterbinden. Diese Tests wolle man unbedingt „umfassend nutzen“, so die Kanzlerin.

– Für alle asymptomatischen Bürgerinnen und Bürger soll es pro Woche mindestens einen kostenlosen Schnelltest in Testzentren oder beim Hausarzt geben.Kostenübernahme durch den Bund ab kommendem Montag, 8. März

– Bund und Länder bilden eine gemeinsame Taskforce Testlogistik zur schnellen und günstigen Beschaffung von Tests.
Diese Strategie soll bis Anfang April schrittweise umgesetzt werden.

Schulen und Kitas: Pro Präsenzwoche sollen alle Schülerinnen und Schüler sowie das Personal in Schulen und bei der Kinderbetreuung mindestens einen kostenlosen Schnelltest erhalten

– Unternehmen sollen für Beschäftigte in Präsenz mindestens einen kostenlosen Schnelltest pro Woche anbieten.

++ Thema „Impfen“: So äußerte sich die Bundeskanzlerin – das sind die Neuen Vereinbarungen ++

++ Zitiert aus dem „Bund-Länder-Beschluss“: So soll der nächste Öffnungsschritt aussehen ++

Vorheriger Artikel++ Thema „Impfen“: So äußerte sich die Bundeskanzlerin – das sind die Neuen Vereinbarungen ++
Nächster Artikel++ AKTUELL: Beschluss „Private Zusammenkünfte“ – Wie viele Personen darf ich ab Montag treffen ++

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.