Schneefall: Mehrere Verkehrsunfälle auf winterlichen Straßen in Eifel und Hunsrück

0
Foto: dpa-Archiv

TRIER. Schnee und Glätte auf den Straßen haben am Donnerstag in Eifel und Hunsrück den Verkehr beeinträchtigt – und zu mehreren Unfällen geführt.

Auf der B51 bei Stadtkyll (Kreis Vulkaneifel) in Richtung Köln war ein Lastwagen gegen die Leitplanke gerutscht und umgekippt, wie ein Sprecher der Polizei in Trier sagte. Der Fahrer und der Beifahrer kamen mit leichten Verletzungen vorsorglich in ein Krankenhaus. Die B51 war in eine Richtung für mehrere Stunden gesperrt, bis der Lastwagen geboren war.

Meist blieb es bei Blechschäden: Bei Karlshausen (Eifelkreis Bitburg-Prüm) kam ein Auto von der Fahrbahn ab, auf der A1 bei Mehring (Kreis Trier-Saarburg) war ein Fahrzeug ins Schleudern gekommen, wie der Sprecher sagte. Auch auf der B257 zwischen Oberstadtfeld und Wallenborn bei Daun in der Vulkaneifel kam es einen witterungsbedingten Unfall ebenso wie auf der B410 bei Prüm.

Nach Angaben des Deutschen Wetterdienstes bleibt es zum Jahreswechsel winterlich: Für den Donnerstag meldete er in den mittleren Lagen weiterhin Schneefall, ansonsten auch Schneeregen und Regen. Die Höchstwerte liegen bei 1 bis 4 Grad, in den Hochlagen bei um minus ein Grad. In der Silvesternacht wird zeitweise leichter Schneefall erwartet, in den tiefsten Lagen auch Schneeregen oder Regen. Es besteht Glättegefahr.

Vorheriger ArtikelDas neue Jahr bringt Schnee, Frost und Glättegefahr
Nächster Artikel++ Aktuelle Corona-Zahlen aus Trier und dem Landkreis – Beginn der Impfungen in Seniorenheimen ++

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.