Ahorn vor Porta muss gefällt werden

0
Mitarbeiter von StadtGrün Trier schnitten den Ahorn zurück und stellten hierbei fest, dass eine Fällung leider unvermeidlich ist. Foto: StadtGrün Trier

Wie die Stadt Trier mitteilt, muss „StadtGrün Trier“ einen rund 80 Jahre alten Ahornbaum, der direkt vor der Porta steht, fällen.

Wie die städtischen Baumexperten mitteilen, kann die Bruch- und Standsicherheit auf längere Sicht nicht mehr garantiert werden. Zunächst wurde der Baum nur stark zurückgeschnitten, weil er eine komplett ausgetrocknete Krone hatte. Hierbei stellten die Experten fest, dass eine Fällung unvermeidlich ist.

Durch das Zurückschneiden ist die Bruch- und Standsicherheit zunächst wieder gegeben – jedoch nicht dauerhaft.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.