Einreise mit Haftbefehl: Bundespolizei nimmt 29-Jährigen in Wellen fest

0
Foto: dpa-Archiv

TRIER/WELLEN. Im Rahmen der gegenwärtigen Grenzkontrollen wurde am Freitag um 19:25 Uhr ein 29-jähriger Mann bei der Einreise aus Luxemburg am Grenzübergang Wellen festgestellt.

Die Überprüfung brachte einen Untersuchungshaftbefehl wegen Körperverletzung der Staatsanwaltschaft Saarbrücken hervor. Trotz ordnungsgemäßer Ladung war der rumänische Staatsangehörige im Jahr 2018 nicht zu seiner Hauptverhandlung erschienen, was ihm nun zum Verhängnis wurde.

Am Samstag führten ihn Beamte des Ermittlungsdienstes um 10:30 Uhr am Amtsgericht Trier vor. Nach Eröffnung des Haftbefehls und Anhörung durch die Richterin wurde der Mann in die Justizvollzugsanstalt eingeliefert.

Vorheriger ArtikelLandessportbund begrüßt Lockerungen für Breitensport
Nächster ArtikelProteste gegen Corona-Beschränkungen in Rheinland-Pfalz

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.