Beleidigt und eingeschüchtert! “Rassismus-Eklat“ in Trierer Innenstadt – Zeugen gesucht

11

Bildquelle: lokalo.de

Wie die Polizei mitteilt, kam es heutigen Mittwoch, 6. Mai, im Bereich der Bruchhausenstraße/Lindenstraße zu einem Vorfall, bei dem ein Paar mit Migrationshintergrund beleidigt und eingeschüchtert worden sein soll.

Demnach gingen die beiden Geschädigten gegen 14.20 Uhr in der Bruchhausenstraße auf dem dortigen Gehweg, als zwei Fahrradfahrer verbotswidrig hinter ihnen fuhren. Bei den Radfahrern soll es sich um einen ca. 40 jährigen Mann und einen ca. 10 Jahre alten Jungen gehandelt haben. Der Mann beleidigte die beiden Fußgänger mit fremdenfeindlichen Äußerungen. Dieser Vorgang zog sich lautstark über einen längeren Zeitraum und bis in die Lindenstraße hinein fort.

Der Tatverdächtige soll eine schwarze Base-Cap und Brille getragen haben, die Farbe des Fahrrads soll blau gewesen sein.

Zeuge des Vorfalls werden gebeten, sich mit der zuständigen Polizeiinspektion Trier in Verbindung zu setzen (0651-9779 3200).

11 KOMMENTARE

  1. Dazu muss man nicht unbedingt farbig sein um von Radfahrern die verbotswidrig auf Gehwegen fahren beleidigt zu werden

  2. Bei solch einer Wahnsinnstat muß der Täter auf jeden Fall ermittelt und mit äußerster Härte bestraft werden ! Ich würde vorschlagen alle Trierer die eine schwarze Baseballmütze und ein blaues Fahrrad haben sofort zu verhaften .

    • Am Besten Trier komplett umstellen und die Stadt aus der Luft bombardieren bis die Täter ausgeliefert werden,.

  3. Haha, teilweise sind auf Trierer Fussgängerwegen mehr Radfahrer als Fussgänger unterwegs, und die meisten reagieren agressiv bis gewalttätig sofern man sie auf ihr Tun anspricht. Wäre auch ein einfacher Job fürs Trierer Ordnungsamt, einfach mal in der Saarstrasse hinstellen und jedem einen Strafzettel verpassen der auf dem Gehweg radelt, da dürften an einem Vormittag ein paar Hundert Euro zusammenkommen.

    • nicht nur auf der Saarstrasse, Herzogenbuscher würde auch lohnen da hat man Fahrradspuren gebaut und einige Kampfradler meine sie müssen trotzdem auf der Strasse fahren, wenn man hupt gibt Stinkefinger, entweder werde ich empfindlicher oder Radfahrer fahren von Jahr zu Jahr rücksichtsloser.
      Habe aufgehört vor Fussgängerüberwegen für Radfahrer zu bremsen , wenn es einen erwischt erwischts einen halt. No Mercy

  4. Abgesehen von einer groben Verdächtigten-Beschreibung, der Orts- und Zeitangabe und dass eine Anzeige wegen angeblich fremdenfeindlichen Äußerungen gemacht wurde, fehlen alle weiteren Informationen über das tatsächliche Geschehen.
    Das reicht bei weitem nicht, um zu urteilen.
    Es ist lediglich ein Zeugenaufruf!

  5. Zählt das Schimpfen über Saarländern oder Luxemburger eigentlich auch als Fremdenfeindlichkeit oder Rassismus? 😉

  6. Die haben echt nix zu tun. Hoch dramatisch. Passiert jeden Tag. Das jemand angepöbelt wird dazu muss man echt nicht „andersartig“ aussehen. Trierer Dialekt ist ja quasi auch „ausländisch“.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.