Schwerer Arbeitsunfall in Trier – Zwei Bauarbeiter stürzen 10 Meter in die Tiefe

0
Foto: dpa-Archiv

TRIER. In Trier kam es am heutigen Nachmittag gegen 14.50 Uhr zu einem schweren Arbeitsunfall. Zwei Bauarbeiter sind in der Kloschinskystraße in Trier-Nord von einem Baugerüst an einem sechsstöckigen Haus 10 Meter in die Tiefe gestürzt.

Wie die Polizei berichtete, waren die beiden Arbeiter vermutlich durch eine in den oberen Etagen eingelassene Öffnung des Gerüstbodens nach unten gestürzt.

Die beiden Arbeiter blieben auf dem Gerüst-Abschnitt zwischen der ersten und 2. Etage regungslos liegen. Sofort alarmierten Kollegen und auch Anwohner die Rettungskräfte. Die Berufsfeuerwehr Trier rückte mit seinem Höhenrettungstrupp zum Einsatz aus.

Die beiden Schwerstverletzten wurden von Notärzten vor Ort erst einmal stabilisiert und dann in einem Rettungskorb der Feuerwehr vom Gerüst nach unten transportiert. Anschließend wurden die beiden Bauarbeiter dann in die Notaufnahme in ein Krankenhaus in Trier gebracht.

Die Baustelle wurde von der Polizei zur Untersuchung vorsorglich gesperrt. Noch kann über die Unfallursache keine Aussage gemacht werden.

Im Einsatz waren die Berufsfeuerwehr Wache 1, der Feuerwehr-Löschzug Kürenz, die Höhenrettung der Berufsfeuerwehr Trier, Rettungswagen, zwei Notärzte, die Polizei und die Gewerbeaufsicht.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.