Regen, Wind und Sturmböen am 2. Weihnachtsfeiertag

0
Foto: dpa-Archiv

TRIER. Wer am zweiten Weihnachtsfeiertag in der Region Trier spazieren gehen will, der sollte zunächst den Regenschirm dabei haben. Der Regen zieht am Montag erst nachmittags ab, wie der Deutsche Wetterdienst in Offenbach am Sonntag mitteilte.

Es weht weiter mäßiger bis frischer Wind, im höheren Regionen der Eifel und Hunsrück sind auch Sturmböen möglich. Die Temperaturen liegen zwischen sieben Grad im Hunsrück und Eifel, 9-10 Grad in Trier, Wittlich und Bitburg und 8 Grad in Saarburg.

Am Dienstag ist es heiter bis wolkig, nur im Nordosten zeigen sich dichtere Wolken. Es bleibt aber trocken. Autofahrer müssen aufpassen: Teilweise sind die Straßen nachts glatt. Während der Wind am Mittwoch abflaut, sinken die Temperaturen auf Höchstwerte von zwei bis sechs Grad. Dazu gibt es viele Wolken und Nebel.

Vorheriger ArtikelHIER FEIERT TRIER – Die Partys am 1. Weihnachtstag
Nächster ArtikelKleinkind stürzt in Trier-Ehrang aus dem ersten Stock: Nur Schürfwunden

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.