Radfahrer in der Innenstadt – Dreist und uneinsichtig?

1

Bildquelle: AleksandarCucu – pixabay

TRIER. Am Montagmittag, 31. Oktober, führten Polizeibeamte der Polizeiinspektion Trier und der Polizeiwache Innenstadt in der Trierer Fußgängerzone Kontrollen mit dem Schwerpunkt auf Radfahrer-Verstöße durch.

Auf Grund des hohes Besucheraufkommens in der Fußgängerzone, konnten viele Gespräche mit Fußgängern geführt werden, die sich über die Unachtsamkeit und Dreistigkeit der Radfahrer im Fußgängerbereich beschwerten.

Es konnten letztlich 21 Radfahrer und 7 PKW-Fahrer sanktioniert werden, die verbotswidrig die Fußgängerzone befuhren.

Bei der Überprüfung der Rahmennummer eines neuwertigen Mountainbikes eines 21-Jährigen, konnte festgestellt werden, dass dieses zuvor gestohlen wurde.

Das Mountainbike wurde sichergestellt. Den jungen Mann erwarten nun ein Strafverfahren.

Vorheriger ArtikelSeniorin schlägt falschen Stromableser in die Flucht
Nächster ArtikelMarx-Statue: OB Leibe bei chinesischem Botschafter

1 KOMMENTAR

  1. Der Tiel trifft ins Schwarze, genau so ist es und nicht nur in der Fussgängerzone, die Strafen sind viel zu niedrig, Radfahrer die permanent gegen Verkehrsregeln verstossen sollten viel härter bestraft werden insbesondere wenn sie einen Führerschein besitzen wären hier Punkte fällig .

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.