Identität der Frauenleiche von Trier-Nord geklärt

0
Symbolbild. Schriftzug der Polizei auf der linken Fahrertür eines Polizeiwagens.
Symbolbild

Bildquelle: Uwe Schlick / pixelio.de

TRIER. Die Obduktion der Frauenleiche, die vor 3 Wochen in einem Wohnhaus in Trier-Nord gefunden wurde, hat ergeben, dass es sich um die 57-jährige ehemalige Mieterin der Wohnung handelt.

Die Umstände die zum Tod der Frau führten, sind weiterhin noch völlig unklar. Das teilte ein Sprecher der Mainzer Gerichtsmedizin am Wochenende mit. Weder auf eine natürliche, noch auf eine unnatürliche Todesursache wollten sich die Gerichtsmediziner bisher festlegen. Die Untersuchungen würden noch andauern.

Vor drei Wochen erlebten Arbeiter eine sowohl ungewöhnliche wie auch grausige Überraschung: Bei Entrümpelungsarbeiten in einem leerstehenden Haus in Trier-Nord fanden Sie auf dem Dachboden die sterblichen Überreste einer offenbar seit Jahren vermissten Frau.

Jetzt wurde durch einen „genetischen Fingerabdruck“ eindeutig bewiesen, dass es sich bei der Frauenleiche um die seit über 4 Jahren vermisste ehemalige Mieterin der Wohnung handelt.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.