Raser kracht in Gegenverkehr – Drei Verletzte am Moselufer

0
Symbolbild

Bildquelle: Arno Bachert/pixelio

TRIER. Am Sonntagabend, gegen 20 Uhr, kam es in Trier am Georg-Schmitt-Platz zu einem Verkehrsunfall mit zwei beteiligten Fahrzeugen.

Nach ersten Ermittlungen der Polizei fuhr ein 26-Jähriger aus dem Kreis Bitburg-Prüm mit seinem Audi A3 über das Ufer in Richtung Autobahn. In Höhe der Fußgängerampel, in der Nähe des Martinsklosters, fährt er rechts an einem Unfallzeugen vorbei. Ausgangs der Rechtskurve verliert der Fahrzeugführer – nach Zeugenaussagen – aufgrund nicht angepasster, zu hoher Geschwindigkeit die Kontrolle über sein Fahrzeug und kommt in Höhe des Georg-Schmitt-Platzes ins Schleudern.

Hierbei gerät er auf den rechten Bordstein und anschließend von der rechten über die linke Spur in den Gegenverkehr. Dort stößt der Audi mit dem auf der linken Spur entgegenkommenden Pkw eines 22-Jährigen aus dem Kreis Ahrweiler zusammen. Der Audi stößt mit der Front gegen die Fahrerseite des Ford Focus, so dass dieser herumschleudert und entgegen der Fahrtrichtung stehen bleibt. Alle drei Insassen der beiden Fahrzeuge werden dank glücklicher Umstände nur leicht verletzt und werden zur weiteren Untersuchung in die Krankenhäuser der Stadt Trier verbracht.

Die beiden Fahrzeuge wurden abgeschleppt. Es entstand ein geschätzter Gesamtschaden in Höhe von ca. 12.000 Euro.

Es kam zu kurzfristigen Verkehrsbeeinträchtigungen am Moselufer. Die Unfallstelle war gegen 21.20 Uhr geräumt und konnte wieder freigegeben werden.

Im Einsatz befanden sich zwei Rettungswagen der Berufsfeuerwehr Trier, ein Notarzt sowie Beamte der Polizeiinspektion Trier.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.