Prozessbeginn: Wohnsitzloser soll Jobcenter-Mitarbeiter totgeschlagen haben

Nach einem verbalen Streit soll ein Wohnsitzloser einem anderen Mann ins Gesicht geschlagen haben. Der Mann stirbt zwei Tage später. Nun kommt der Fall vor Gericht.

0
Foto: pixabay/Symbolbild

FRANKENTHAL. Vor dem Landgericht Frankenthal beginnt am heutigen Montag (11.30 Uhr) ein Prozess wegen Körperverletzung mit Todesfolge gegen einen 30 Jahre alten Angeklagten.

Der Mann ohne festen Wohnsitz soll einem Jobcenter-Mitarbeiter in Neustadt/Weinstraße im September 2023 mehrfach mit der Faust ins Gesicht geschlagen haben, was zu dessen Tod geführt haben soll. Zudem wird ihm Diebstahl und Sachbeschädigung vorgeworfen. Der Angeklagte befindet sich in Untersuchungshaft und ist dem Gericht zufolge mehrfach vorbestraft. Die Tatvorwürfe streite er bislang ab. Es gibt Fortsetzungstermine bis Mitte Juli. (Quelle: dpa)

Vorheriger ArtikelVersicherer: Weniger Schäden wegen Wetterextremen in Rheinland-Pfalz
Nächster Artikel++ Region: Neue Woche wird nass und stürmisch – Starkregen möglich ++

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.