Inflation in Rheinland-Pfalz deutlich geringer: Statistischer Effekt wirkt

0
Einkaufswagen; Symbolbild; Foto: dpa-Archiv

BAD EMS. Die Teuerung hat sich in Rheinland-Pfalz deutlich abgeschwächt, allerdings auch wegen eines statistischen Effekts.

Im November lagen die Verbraucherpreise drei Prozent über denen des Vorjahresmonats, wie das Statistische Landesamt in Bad Ems am Mittwoch mitteilte. Eine geringere Inflationsrate habe es zuletzt im Juni 2021 gegeben – also vor 29 Monaten. Im Vergleich zum Vormonat Oktober legten die Preise demnach um 3,7 Prozent zu.

Die vergleichsweise geringe Inflation habe unter anderem auf einem statistischen Basiseffekt beruht, erklärte die Behörde. Vor einem Jahr seien insbesondere die Preise für Energie und Nahrungsmittel besonders stark angezogen, die Vergleichsbasis sei hoch gewesen, was die Teuerungsrate auf Jahressicht drückt.

Energie insgesamt verbilligte sich im November dieses Jahres gegenüber dem Vorjahresmonat um vier Prozent. Für Heizöl mussten knapp 17 Prozent weniger ausgegeben werden, für Gas 4,6 Prozent weniger, der Strompreis blieb nahezu unverändert, bei Fernwärme gab es dagegen einen Preisanstieg von knapp 16 Prozent. Die Preise für Kraftstoffe gaben um mehr als sechs Prozent nach.

Für Nahrungsmittel mussten die Rheinland-Pfälzer tiefer in die Tasche greifen und 5,5 Prozent mehr zahlen. Am deutlichsten nach oben ging es mit den Preisen für Zucker, Marmelade, Honig und andere Süßwaren, die sich um mehr als 14 Prozent verteuerten.

Vorheriger ArtikelGreimerath: Langfinger steigen in Einfamilienhaus ein – Polizei fahndet nach Einbrechern mit Fotos
Nächster ArtikelUnbekannte brechen in Sparkasse ein und hantieren an Geldautomat – Sprengung geht schief

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.