RLP: Großes Interesse an Kinderimpfung unter zwölf Jahren

0
Foto: Jan Woitas/dpa/Symbolbild

FRANKENTHAL. Das Interesse von Eltern an Corona-Impfterminen für ihre Kinder im Alter zwischen fünf und elf Jahren ist auch schon Tage vor dem eigentlich geplanten Start groß. «Bei uns laufen die Telefone heiß», berichtete Lothar Maurer, der Vorsitzende des rheinland-pfälzischen Landesverbandes der Kinder- und Jugendärzte. Auch von Kollegen habe er Ähnliches gehört. All dies komme noch zu dem normalen Impfbetrieb hinzu, sagte Maurer, der eine Praxis in Frankenthal betreibt. «Ohne das tolle Praxisteam wäre das nicht zu bewältigen.»

Eltern mit Impfterminwünschen habe er erst einmal auf den nächsten Dienstag oder Mittwoch vertrösten müssen, da erst dann feststehe, welche Impfstoffmengen die Praxis tatsächlich erhalten habe. «Es ist jedes Mal eine Überraschung, ob wir auch das bekommen, was wir bestellt haben», sagte er. Grundsätzlich werden die Kinder nach seinen Angaben bei einer Impfung in einem der Impfzentren genauso gut aufgehoben sein wie in der Praxis eines Kinderarztes oder einer Kinderärztin. Lediglich bei einem hohen Beratungsbedarf sei der Weg in die Praxis sinnvoller, erklärte er.

Seit 1. Dezember können Eltern in Rheinland-Pfalz ihre Kinder von fünf bis elf Jahren online oder telefonisch für eine Impfung in einem der neun Impfzentren anmelden. Als Auftakt peilt das Gesundheitsministerium den nächsten Donnerstag (16. Dezember) an. (dpa)

Vorheriger ArtikelLKA: Immer mehr gefälschte Impfpässe in Rheinland-Pfalz
Nächster ArtikelTrotz Booster-Impfung: Sieben Deutsche infizieren sich mit Omikron!

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.