Positive Corona-Tests: Abflug der letzten Afghanistan-Evakuierten verschoben

0
Kinder tragen vor ihrem Abflug in die USA ihr Gepäck zu einer Sammelstelle. Foto: Boris Roessler/dpa/Archivbild

RAMSTEIN. Der Abflug der verbliebenen Schutzsuchenden aus Afghanistan von der US-Airbase im pfälzischen Ramstein in die USA verzögert sich.

Eine kleine Zahl afghanischer Evakuierter sei bei der Untersuchung vor der Ausreise positiv auf das Coronavirus getestet worden, teilte ein Sprecher der Airbase auf Anfrage am Montag mit. Diese Menschen und ihre Familien würden «in Übereinstimmung mit den aktuellen Gesundheitsrichtlinien isoliert bleiben, bis sie sicher reisen können». Ein genaues Datum stehe noch nicht fest. Zuvor hatte der SWR darüber berichtet.

Die Airbase in Ramstein, die größte US-Airbase außerhalb Amerikas, war zuletzt eines der Drehkreuze für die Weiterreise von Afghanen, die das US-Militär nach der Machtübernahme der Taliban aus Kabul ausgeflogen hatte – Zehntausende starteten von hier über den Atlantik. Zwischenzeitlich wurden die Weiterflüge in die USA unterbrochen, weil wenige Fälle von Masern festgestellt worden waren.

Vorheriger ArtikelDie Mosel brennt! Brennertage am Wochenende 23./24. Oktober 2021
Nächster ArtikelVon Fahrbahn abgekommen und Überschlagen! Junger Mann schwer verletzt ins Krankenhaus

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.