Crash-Marathon an der Mosel: Dauereinsatz für die Retter

0
VU B421/L226

ZELL. Die Polizei Zell berichtet von einem einsatzreichen Wochenende, mit mehreren, teils schweren Unfällen. Hierbei kam es zu verheerenden Unfällen, mit teils schwer verletzten Personen an der Mosel.

Bereits am Freitag, 13.08.21 um 13:10 Uhr, übersah ein 62-jähriger PKW-Fahrer in Moritzheim an der Einmündung zur L 98 einen herannahenden belgischen Motorradfahrer und es kam zum Zusammenstoß zwischen den beiden Fahrzeugen. Der 55-jähige Kradfahrer wurde mit schweren Verletzungen mit dem Rettungshubschrauber in ein Krankenhaus verbracht.

Am Samstag, 14.08.21 um 13:30 Uhr, stürzte in Neef in der Petersbergstraße ein 69-jähriger Fahrradfahrer ohne Fremdeinwirkung. Beim Überfahren des abgesenkten Bordsteins kam er zu Fall und wurde leicht verletzt in ein Krankenhaus eingeliefert.

Ebenfalls am Samstag, um 17:35 Uhr, kam es zum Zusammenstoß zwischen zwei PKWs im Einmündungsbereich B 421/L 226. Eine 64-jährige Fahrerin aus dem Kreis Rhein-Hunsrück befuhr die B 421 aus Richtung Kappel kommend und musste an der Einmündung zur L 226 verkehrsbedingt warten. Ein ortsfremder 30-jähriger Italiener gab zunächst Blinkzeichen um in Richtung Kappel abzubiegen, fuhr jedoch geradeaus in Richtung Bundeswehr-Depot. Die wartende Fahrerin vertraute darauf, dass der PKW abbiegt und fuhr los. Dabei kam es zur seitlichen Kollision der beiden PKWs. Die Beifahrerin des geradeaus fahrenden PKWs wurde schwer verletzt mit dem Rettungshubschrauber in ein Koblenzer Krankenhaus verbracht. Die einfahrende PKW-Fahrerin kam zur Beobachtung ebenfalls in ein Krankenhaus. Die B 421 und L 226 mussten für die Zeit der Unfallaufnahme voll gesperrt werden.

Fast zeitgleich verlor auf der B 421, in Höhe Walhausen, ein Traktorfahrer mit einer angehängten Strohballenpresse beim Abbiegen in einen Waldweg eine auf der Presse mitgeführte Heugabel. Ein dahinter fahrender PKW-Fahrer sah den Gegenstand zu spät auf der Fahrbahn liegen und beschädigte sich beim Überfahren der Heugabel den vorderen Reifen. Der 34-jährige Fahrer des landwirtschaftlichen Gespanns muss sich wegen mangelnder Ladungssicherung verantworten und es wurde ein Bußgeldverfahren eingeleitet.

Am Sonntag, 16.08.21, um 19:33 Uhr, stürzte ein 56-jähriger belgischer Fahrer eines Pedelecs in der Plänterstraße in Zell ohne Fremdeinwirkung. Beim Fahren aus einer Hofeinfahrt über den Bordstein auf die Plänterstraße verlor er die Kontrolle über sein Pedelec und zog sich eine schwere Beinverletzung zu. Er wurde mit dem Rettungshubschrauber in ein Krankenhaus verbracht.

Rückfragen bitte an:

Vorheriger ArtikelTipps zur Nutzung der mobilen Mail-Apps
Nächster ArtikelMangelnde Ladungssicherung – „Fliegender“ Betonmischer knallt während Fahrt auf Fahrzeug

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.