Irre Vater-Sohn Aktion sorgt für Aufregung – Bahngleise als Spielplatz benutzt!

0
Laurent Cipriani (dpa)

ST.WENDEL.Wie die Polizei mitteilt, legte am vergangenen Freitag ein Vater mit seinen beiden Söhnen Schottersteine am Haltepunkt Walhausen auf die Gleise.

Als der einfahrende Zug diese überfuhr, kam es zu einem lauten Knall und zu starken Erschütterungen innerhalb des Zuges. Die Räder wurden durch die aufgelegten Steine beschädigt, verletzt wurde jedoch niemand. Der Vater der Kinder suchte anschließend den Lokführer auf und erklärte diesem, was passiert war.

Den 56-Jährigen erwarten nun Strafanzeigen wegen gefährlichen Eingriffs in den Bahnverkehr, Sachbeschädigung, Störung öffentlicher Betriebe sowie unbefugten Aufenthalts im Gleisbereich.

Es gilt an dieser Stelle erneut zu betonen: Bahnanlagen sind keine Spielplätze!

Vorheriger ArtikelTrier: Feuerwehr und Rettungsdienst mitgeprägt: Olaf Backes geht nach 40 Jahren in Ruhestand
Nächster ArtikelRegionale Unterstützung – Radteam der Realschule Plus besucht Sparkassen-Filiale

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.