Nach Bränden auf Fahrgastschiff mit Verletzten: Schaden auf eine Million Euro geschätzt

0
Foto: Freiwillige Feuerwehr St. Goar, Löschgruppe Werlau

KAUB. Nach den Bränden im Maschinenraum eines Fahrgastschiffs auf dem Rhein wird der Schaden auf rund eine Million Euro geschätzt.

Derzeit werde das Schiff in Kaub untersucht, ob es zur Reparatur in eine Werft gebracht werden könne, sagte ein Sprecher der Wasserschutzpolizei in St. Goar am Donnerstag. Die Ursache des Unglücks vom Mittwoch war weiterhin unklar, zur Klärung wurde ein Brandsachverständiger beauftragt.

Am Mittwochmorgen war das Feuer auf dem mit rund 90 Fahrgästen besetzten Schiff bei Kaub im Rhein-Lahn-Kreis ausgebrochen. Das Schiff fuhr ans Ufer, dort konnten die Fahrgäste unverletzt aussteigen. Drei Besatzungsmitglieder hatten eine Rauchgasvergiftung erlitten. Die Feuerwehr löschte den Brand. Am Nachmittag flammte das Feuer allerdings wieder auf und musste erneut gelöscht werden.

Vorheriger Artikel++ Aktuelle Corona-Zahlen in Rheinland-Pfalz: Landesweite Inzidenz sinkt auf 11,1++
Nächster ArtikelTragischer Arbeitsunfall: Arbeiter wird von Stahlträger erfasst uns stirbt

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.