Burgbergtunnel und Piesporter Berg: Mehrere Jugendliche bei Motorradunfällen verletzt

2

PIESPORT/BERNKASTEL. Am heutigen Mittwoch, den 28.04.2021 ereigneten sich im Bereich der Polizeiinspektion Bernkastel-Kues zwei schwere Motorradunfälle mit verletzten Jugendlichen.

Gegen 14.18 Uhr befuhr ein 16-jähriger Motorradfahrer mit seinem Leichtkraftrad den Piesporter Berg von Klausen kommend in Richtung Piesport. Unmittelbar nach einer scharfen Linkskurve verlor er vermutlich aufgrund nicht angepasster Geschwindigkeit die Kontrolle über sein Motorrad und kam zu Fall.

Durch den Sturz zog er sich schwere, jedoch keine lebensgefährlichen Verletzungen zu. Zur weiteren Behandlung wurde er mit einem Rettungswagen ins Krankenhaus verbracht. An dem verunfallten Kraftrad entstand Totalschaden.

Im Einsatz waren das DRK mit Notarzt, die FFW, Streifen der Polizei Bernkastel und Wittlich sowie der Rettungshubschrauber Christoph 10.

Gegen 18.13 Uhr ereignete sich im Burgbergtunnel in Bernkastel ein weiterer Verkehrsunfall unter Beteiligung zweier Motorradfahrer und eines Pkw. Der vorausfahrende PKW musste verkehrsbedingt bremsen. Zwei nachfolgende Zweiradfahrer, 16 und 17 Jahre alt, erfassten die Situation zu spät und fuhren auf den Pkw auf.

Durch den Aufprall zogen sich beide Kradfahrer schwere aber nicht lebensgefährliche Verletzungen zu und wurden zur weiteren Behandlung mit Rettungswägen ins Krankenhaus verbracht. Die Insassen des unfallbeteiligten Pkw blieben unverletzt.

An allen beteiligten Fahrzeugen entstand erheblicher Sachschaden. Für die Dauer der Unfallaufnahme war der Tunnel für den Straßenverkehr gesperrt. Im Einsatz waren das DRK mit Notarzt, die Freiwillig Feuerwehr und die Polizei Bernkastel.

Vorheriger ArtikelRheinland-Pfalz: Lewentz nennt Beobachtung einiger Querdenker «folgerichtig»
Nächster ArtikelEifel: Auto fährt durch den Graben und kracht gegen Abflussrohr – Mann schwer verletzt!

2 KOMMENTARE

  1. Bis man es wirklich kann vergehen viele Jahre…., durch mangelnden Abstand und zu hohe Geschwindigkeit zahlt man gelegentlich ein kleines, oft schmerzhaftes Lehrgeld.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.