„Rumgeballert“: 41-Jährige löst mit Schüssen größeren Polizeieinsatz aus

0
Foto: dpa-Archiv

SAARBRÜCKEN. Mit Schüssen aus einer Schreckschusswaffe hat eine Frau in Saarbrücken einen größeren Einsatz der Polizei ausgelöst.

Die Beamten wurden nach eigenen Angaben am Freitagnachmittag in einen Innenhof gerufen, in dem nach Zeugenaussagen Schüsse abgegeben worden waren. Vor Ort seien sie dann auf die Frau gestoßen, die sich beim Anblick der Polizisten rasch in ihre Wohnung zurückgezogen habe. Da die Vermutung bestand, dass sich dort auch ihr Mann und ihr Kind aufhalten könnten, wurden den Angaben zufolge weitere Einsatzkräfte sowie Spezialeinheiten hinzugerufen.

Nach mehreren erfolglosen Versuchen, Kontakt aufzunehmen, drangen die Beamten in die Wohnung ein. Ehemann und Kind seien unversehrt gewesen, bei der Frau sei die Schreckschusswaffe sichergestellt worden. Sie wurde festgenommen. Die 41-Jährige befand sich laut Polizei augenscheinlich in einem psychischen Ausnahmezustand. Die Ermittlungen über ihre Motivation und die Hintergründe dauerten an.

Vorheriger ArtikelNicht der schönste Tag: Polizei löst Hochzeitsfeier in der Eifel auf
Nächster ArtikelUSA-Experte: Ärger über möglichen US-Abzug überwunden

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.