Der Vorhang soll sich wieder heben: Vorstellungen im Theater Trier ab Ostern geplant

0

TRIER. Endlich wieder Theater! Sofern es die Infektionslage und die Inzidenzwerte in der dann geltenden Corona-Bekämpfungsverordnung des Landes Rheinland-Pfalz zulassen, sollen ab Ostern wieder Vorstellungen im Theater Trier stattfinden.

Aktuell sind die öffentlichen Theater des Landes noch bis zum 28. März geschlossen. Das Theater Trier hofft jedoch auf eine Öffnung ab Ostern und arbeitet an einem Spielplan für die verbleibende Zeit der laufenden Saison.

Die Wiederaufnahme des Spielbetriebs soll dann unter Berücksichtigung der Abstände im Großen Haus stattfinden, wie sie zuletzt bei den Aufführungen im Herbst 2020 eingehalten wurden. Die Zuschauerinnen und Zuschauer sitzen dann nicht im Schachbrettmuster, sondern haben rundum jeweils mindestens 1,5 Meter Abstand zum Sitznachbar. Die letzte Vorstellung vor dem erneuten Lockdown fand am 1. November 2020 im Großen Haus statt. Gespielt wurde die Oper „Die Krönung der Poppea“.

„Die Vorfreude bei allen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern des Theaters ist sehr, sehr groß. Wir haben es wirklich vermisst, für unser Publikum spielen zu können. Auch wenn wir viele digitale Formate im Internet produziert haben, ersetzen sie jedoch für uns, wie auch für unser Publikum, kein Live-Erlebnis“, so Intendant Manfred Langner zu der geplanten Öffnung des Theaters und der Wiederaufnahme des Spielbetriebs ab Ostern.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.