Unfreiwilliges „Schlüsselerlebnis“ – Junge Frau (25) steht zwei Stunden mit Auto auf Autobahn-Spur

1
Thomas Frey // dpa

ZWEIBRÜCKEN. «Schlüsselerlebnis» für eine Autofahrerin auf der A8 bei Zweibrücken: Dort hatte die 25 Jahre alte Frau während eines Staus den Motor ihres Wagens per Knopfdruck abgeschaltet – und dann nicht wieder starten können, wie die Polizei mitteilte.

Ursache für den ungeplanten Halt auf der Überholspur war das Fehlen des nötigen «Keyless-Go-Fahrzeugschlüssels», hieß es von den Beamten. Ohne diesen Auto-Schlüssel mit Chip lässt sich die Fahrt mit einem bereits laufenden Motor zwar fortsetzen. Aber starten lässt sich der Motor ohne einen solchen Schlüssel nicht.

Der Polizei zufolge befand sich der Schlüssel allerdings in der Tasche ihres Freundes, den die Frau zur Arbeit gefahren hatte. Bis er mit dem Schlüssel auf der Autobahn eintraf, seien zwei Stunden vergangen. «Der unfreiwillige Stillstand wurde durch die Funkstreife mittels Blaulicht auf der Fahrbahn abgesichert», heißt es von der Polizei. Von einer gebührenpflichtigen Verwarnung hätten die Beamten am Dienstag abgesehen. (dpa)

Vorheriger Artikel„Sehr guter menschlicher Umgang miteinander“ – Dreyer für Fortsetzung der Ampel-Koalition
Nächster ArtikelWeniger Auszubildende in Rheinland-Pfalz: Auch wegen Corona

1 KOMMENTAR

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.