Impfstoff auch im Saarland angekommen – Termine bereits ausgebucht

0
Foto: dpa-Archiv

SAARLAND. Im Saarland ist die erste Lieferung des Impfstoffs gegen das Coronavirus eingetroffen. Die Impfungen beginnen an diesem Sonntag mittels mobiler Teams, wie Gesundheitsministerin Monika Bachmann (CDU) am Samstag mitteilte.

Bis Ende Januar seien täglich 500 Impfdosen vorgesehen. Zunächst sind die Bewohner und Mitarbeiter von Altenheimen an der Reihe. Ab Montag sollen zudem die drei Impfzentren im Bundesland ihren Betrieb aufnehmen, täglich 400 Impfungen sollen dort stattfinden, auch für ältere Menschen, die nicht in Altenheimen leben. «Somit werden wir bis Ende Januar 27 000 Impftermine durchführen», erklärte Bachmann.

Bis Ende Januar erwarte sie eine Lieferung von mehr als 50 000 Impfdosen, teilte die Ministerin mit. Die Hälfte davon würden zurückgestellt, um den jeweils erforderlichen zweiten Impftermin zu sichern. In ganz Deutschland wurde der Impfstoff am Samstag an die Bundesländer verteilt. Der Bund ließ mehrere Zehntausend Dosen von Biontech und Pfizer an insgesamt 27 Standorte liefern.

Die 12 000 Impftermine, die im Saarland vorab zu vergeben waren, sind nach Angaben des Ministeriums bereits weg. Aktuell sei damit keine weitere Terminbuchung mehr möglich. Sollten Termine storniert oder abgesagt werden, würden diese im System wieder freigeschaltet.

Vorheriger ArtikelPositive Bilanz: Nach Gratis-ÖPNV baut Luxemburg weiter an neuen Angeboten
Nächster Artikel++ Corona in Stadt Trier und Landkreis aktuell: Weitere Todesfälle am 2. Weihnachtstag ++

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.