++ Folgenreicher Tweet – Politikerin veröffentlicht Hersteller-Preise für Corona-Impfstoffe! ++

0
Foto: lokalo.de

BRÜSSEL. Die Verbraucherschutz-Staatsekretärin Eva De Bleeker veröffentlichte auf twitter, offenbar aus Versehen, eine Tabelle mit Corona-Impfstoff-Preisen der Hersteller, mit denen die EU Verträge abgeschlossen hat. Zwar wurde der Tweet schnell gelöscht, die belgische Zeitung „“Het Laatste Nieuws“ veröffentlichte jedoch einen Screenshot.

Demnach ist das Mittel des US-Unternehmens Moderna am teuersten: Es würde 18 Dollar pro Dosis kosten. Der Impfstoff des Mainzer Unternehmens Biontech und seinem US-Partner Pfizer liegt demnach bei zwölf Euro pro Dosis, die Tübinger Firma Curevac verlangt zehn Euro, die Franzosen von Sanofi 7,56 Euro. Mit Abstand am günstigsten wäre das Mittel von Astrazeneca mit nur 1,78 Euro pro Dosis. Der US-Konzern Johnson & Johnson würde 8,50 Dollar verlangen.

Unter Verweis auf Geheimhaltungsklauseln in den Verträgen wollte die Brüsseler Behörde die von De Bleeker verbreiteten Informationen am Freitag nicht kommentieren.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.