++ AKTUELL: Verkaufsoffener „Mantelsonntag“ in Trier abgesagt ++

2
Symbolbild; dpa

TRIER. Der verkaufsoffene Sonntag in Trier am 25. Oktober kann nicht stattfinden. Grund sind die steigenden Infektionszahlen in der Stadt Trier. Erstmals hat hier die Inzidenzzahl den Wert von 35 überschritten. Damit gilt laut Aktions- und Warnplan des Landes Rheinland-Pfalz die Gefahrenstufe orange und nicht mehr, wie bisher, die gelbe Warnstufe. Mit Blick auf diese Entwicklung hat die Stadt Trier die entsprechende Allgemeinverfügung, die den verkaufsoffenen Sonntag am 25. Oktober gestattete, widerrufen.

„Die Zahl der Neuinfektionen in den letzten Tagen hat alarmierende Werte erreicht, in dieser Lage können wir es nicht verantworten, dass die Menschen in der Innenstadt und den Geschäften eng an eng zusammenkommen“, erklärt der zuständige Ordnungsdezernent Thomas Schmitt die Absage. „Aufgrund der steigenden Zahl an Neuinfektionen in Trier seien auch die bei der Genehmigung des verkaufsoffenen Sonntages getroffenen Vereinbarungen über Schutzmaßnahmen wie eine Maskenpflicht in der Fußgängerzone nicht mehr ausreichend“, betont auch Triers Oberbürgermeister Wolfram Leibe.

Beide bitten die betroffenen Geschäftsleute und Kunden um Verständnis für die Maßnahme. „Uns sind die Belastungen, die das für diejenigen bedeutet, die unsere Stadt lebenswert machen, bewusst“, sagt Leibe, „aber das aktuelle Infektionsgeschehen lässt uns keinen Spielraum.“

2 KOMMENTARE

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.