Geldautomatensprengung verhindert: Drei Tatverdächtige festgenommen

0

TRIER. Ermittlern des Landeskriminalamtes ist heute in den frühen Morgenstunden gelungen, im nördlichen Rheinland-Pfalz eine Geldausgabeautomatensprengung zu verhindern. In Zusammenarbeit mit den Spezialeinheiten nahmen die Beamten zwei Tatverdächtige auf frischer Tat fest, bevor sie dazu kamen, einen Geldausgabeautomaten in Antweiler (Landkreis Ahrweiler) zu sprengen.

Diese Tätergruppierung steht im Verdacht, für zwei weitere Geldausgabeautomatensprengungen in Hillesheim und Bernkastel-Kues Rheinland-Pfalz in den vergangenen Wochen verantwortlich zu sein.

Nach der vorläufigen Festnahme durchsuchten Ermittler die Wohnungen der Tatverdächtigen, um weiteres Beweismaterial sicherzustellen. Im Zuge der Maßnahmen erfolgte die vorläufige Festnahme einer weiteren Tatverdächtigen.

Bei den Tatverdächtigen handelt es sich um zwei Männer mit deutscher Staatsangehörigkeit im Alter von je 22 Jahren und eine Frau mit deutscher Staatsangehörigkeit im Alter von 20 Jahren.

Sie werden heute auf Antrag der Staatsanwaltschaft Trier dem Haftrichter vorgeführt.

Vorheriger ArtikelStadtwerke Trier geben reduzierte Mehrwertsteuer vollständig weiter
Nächster ArtikelCorona: Drei Studentenwohnheime in Rheinland-Pfalz unter Quarantäne

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.